INTERESSENGRUPPEN

Jugend für Schwaan

Die Interessengruppe "Jugend für Schwaan" gründete sich im Sommer 2018. Seit dem wurden viele Veranstaltungen und Projekte durch die Kinder und Jugendlichen realisiert.
Wenn du mindestens 12 Jahre alt bist, kannst du gerne mit dabei sein - wir helfen dir, Ideen zu entwickeln und umzusetzen.

Du möchtest dabei sein?

Recherchieren

Du beliest dich gern zu verschiedenen Themen? Dann bist du bei uns genau richtig! Für unser #Fakten-Projekt benötigen wir regelmäßig Deinen neuen Input. 
Auch sonst kannst du dich bei uns vielseitig einbringen.

Basteln

Du bastelst gerne und hast viele Ideen, was wir gemeinsam basteln können? Super, dann bist du bei uns genau richtig.
Auf verschiedenen Veranstaltungen kannst du dein künstlerisches Talent zeigen.

Moderieren

Du leitest gern ein Gespräch - egal ob schriftlich oder mündlich? Du sprichst gerne vor vielen Menschen?
Dann haben wir das Richtige für Dich! Egal ob als Moderator in unseren sozialen Netzwerken oder Moderator auf einer unserer Bühnen auf einer unserer nächsten Veranstalungen.

Verteilen

Möchtest Du gerne Infos verteilen? Perfekt, dann passt Du zu uns!
Egal ob mündlich oder in schriftlicher Form, wir haben auf jeden Fall das Richtige für Dich.

VEB Theaterfabrik

Ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern ist unser Ziel.
Bereits in vielfältigen Programmen konnten Sie unsere Theaterfabrik auf der Bühne sehen. Wir arbeiten auch bereits an unserem nächsten Projekt, lassen Sie sich überraschen. 

Wir geben Ihrem Talent eine Bühne

Schauspieler


Autor


Techniker und Fotograf


Regionalgeschichte

Wo stecken unsere Wurzeln? Diese Frage stellt sich unsere IG Regionalgeschichte. Bereits einige Projekte konnten umgesetzt werden und somit ein Stück unserer regionalen Vergangenheit für die Zukunft lebendig gemacht werden.

Litfaßsäulen in Schwaan

Mitunter schenken wir Hinterlassenschaften der Vergangenheit wenig 
Beachtung, sofern sie nicht als Antiquitäten Museen und Wohnungen 
schmücken oder architektonisch von Bedeutung sind. So ist es auch mit den 
noch zirka 50 000 Litfaßsäulen deutschlandweit bestellt, von denen 2 auch in 
unserer Stadt zu finden sind. In der Zeit der entstehenden Massenproduktion 
von Gebrauchsgütern, Mitte des 19. Jahrhunderts, waren Litfaßsäulen 
Werbeträger in jeder größeren Stadt. Für einen Informationsfluss vom 
Hersteller zum potentiellen Konsumenten entwickelte sich die Werbung. 
Wildes Plakatieren war gängige Praxis. Nicht jeder Hausbesitzer wollte seine 
Häuserwand auf diese Weise verunzieren lassen. Der Berliner Verleger Ernst 
Theodor Amadeus Litfaß griff daher 1855 eine in England schon länger genutzte
Idee zu Werbezwecken auf und meldete seine „Annoncier-Säule“ beim Berliner
Polizeipräsidenten an. Die Genehmigung ließ nicht lange auf sich warten, da die
Behörde sich von dieser Art der Werbung auch eine Kontrolle von unliebsamen 
Informationen erhoffte. Litfaß stieg mit diesem Massenmedium für 
Amtsblätter, Nachrichten und Werbung zum Monopolisten in Preußen auf. 
Während der preußischen Kriege 1864 und 1871 waren die Berichte über die 
Frontverläufe auf den Litfaßsäulen schneller zu finden als in den tagesaktuellen 
Zeitungen. Auch auf den zirka 12 Quadratmetern der Schwaaner Litfaßsäulen, 
deren Alter uns unbekannt ist, wurde deutsche Geschichte plakatiert. Von 
Aufrufen des Kaisers zur Mobilmachung über die Machtergreifung der 
Nationalsozialisten bis zur Kapitulation Deutschlands. In der Gegenwart haben 
die Anschlagssäulen zahlreiche Zusatzfunktionen bekommen. In Nürnberg 
befinden sich in ihnen Toiletten. In Wien sind sie der Zugang zur Kanalisation. 
Nur Sprayer und Hansafans unserer Stadt haben den Vorteil der Litfaßsäulen 
noch nicht erkannt. Sie nutzen weiterhin Laternenmasten und 
Verkehrsschilder. Menschen sollen aber lernfähig sein.

Tauchen Sie in die Geschichte ein!

Plattdeutsch

Regelmäßig finden Sie in unseren sozialen Netzwerken und in unserem Amtsreport einen Plattdeutschen Artikel. 

Geschichtsfakten

Auf unseren sozialen Netzwerken.